Hier gibt’s Frankfurts größte Wohnungen

| Kommentar schreiben

Mit der Entwicklung der Immobilienpreise in Deutschland beschäftigt sich die vor Kurzem hier vorgestellte Sparda-Studie „Wohnen in Deutschland 2017“. Untersucht wird im Rahmen der Studie auch, in welchen Metropolen man am meisten für sein Geld bekommt. Und in welchen Stadtteilen die größten Wohneinheiten zu haben sind.

Weiterlesen »
Bite the bullet loan: alternative real estate financing for investors in Germany

Alternative Immobilienfinanzierung für Kapitalanleger

/

Die meisten Immobilienkäufer wählen zur Finanzierung ihrer Neubau-Immobilie ein Annuitätendarlehen. Dieses zeichnet sich durch konstante Raten aus, die im Laufe von meistens 10 bis 20 Jahren zurückgezahlt werden. Insbesondere für Eigennutzer ist diese Finanzierungsform optimal, da sie aufgrund der vorab definierten Ratenbeträge über einen längeren Zeitraum hinweg gut planen können. Für erfahrene Kapitalanleger jedoch gibt […]

Weiterlesen »

Dieses Jahr fertig: Henninger Turm

| Kommentar schreiben

Von den zahlreichen Wolkenkratzern, die seit jeher das Frankfurter Stadtbild prägen, ist der Henninger Turm eines der markantesten (gewesen). Der alte Henninger Turm. Denn in diesem Jahr wird der Neubau des ehemaligen Wahrzeichens von Frankfurt fertiggestellt. Und er steht seinem Vorgänger wie es scheint in nichts nach. Mitte 2017 sollen die ersten Wohnungen bezugsfertig sei. […]

Weiterlesen »
Reaping massive returns for the masses: crowdinvesting is fast becoming a feasible means of raising capital for real estate and property purchases.

Crowdinvesting: die neue Immobilien-Finanzierung

Crowdinvesting bietet Kapitalanlegern neue Möglichkeiten, in Immobilien zu investieren. Auch Projektentwickler nutzen die Stärke der „Crowd“ (engl. „Schwarm“), um neue Bauvorhaben zu realisieren. Diese „Win-Win-Situation“ gibt es seit einiger Zeit erfolgreich in Deutschland. Lesen Sie, wie Crowdinvesting im Internet funktioniert.

Weiterlesen »

Frankfurt sucht Wege aus Wohnungsknappheit

| Kommentar schreiben

In Frankfurt fehlen rund 40.000 Wohnungen. Das hat das Amt für Wohnungswesen bekannt gegeben. Ein Grund dafür ist zum einen die wachsende Bevölkerungszahl. Mehr als 15.000 Menschen zogen allein in den vergangenen zwei Jahren in die Mainmetropole. Zum anderen wird nicht selten am wirklichen Bedarf vorbei geplant.

Weiterlesen »
Aerial shot of cranes over the Zurich skyline. Here, and in German cities, new categories are being developed that help determine property values in a rapidly changing real estate market.

Neue Kategorien zur Immobilienbewertung gesucht

Nicht nur Kapitalanleger, auch Selbstnutzer ziehen beim Immobilienkauf häufig bestimmte Klassifizierungen für die Lage von Neubauprojekten zu Rate. Diese sollen im kommenden Jahr umfangreich überarbeitet werden, was Folgen für den Immobilienmarkt haben kann.

Weiterlesen »

Immobilienmarkt: Mehr Baugenehmigungen für Frankfurt erteilt

| Kommentar schreiben

Dieses Jahr war ein erfreuliches für die Immobilienbranche: insgesamt wurden in ganz Deutschland weitaus mehr Neubauprojekte genehmigt als in den Jahren zuvor. Auch Hessen kam in dieser Hinsicht gut weg. Das Bundesland erlebte in den ersten neun Monaten des Jahres einen wahren Boom an Baugenehmigungen: 16.553 waren es laut einem Bericht des Statistischen Landesamtes insgesamt.

Weiterlesen »

Preissteigerungen von 30 Prozent für Wiesbaden?

| Kommentar schreiben

Wiesbaden, die mondäne Kurstadt, war noch nie ein günstiges Pflaster. Jetzt allerdings scheint es richtig ernst zu werden mit den Preissteigerungen. Das hat zumindest die Postbank-Studie „Wohnatlas 2016“, jährlich herausgegeben von der Postbank, prognostiziert. Dort ist von Preissteigerungen um bis zu 30 Prozent bis zum Jahr 2030 die Rede.

Weiterlesen »

Neubau von 220 Mikro-Apartments in Sachsenhausen

| Kommentar schreiben

Auf gehobenen Wohnraum ist LBBW Immobilien bundesweit spezialisiert. Während in Frankfurt derzeit „Das EDISON“ realisisiert wird und in München die Wohntürme „FRIENDS“ abverkauft sind, wagt sich die Immobiliengruppe der Landesbank Baden-Württemberg mit dem Neubauprojekt „The Bohomian“ jetzt an neue Taten.

Weiterlesen »

Rödelheim – mehr als Apfelwein

| Kommentar schreiben

Rödelheim hat sich mit Begriffen wie „heimliche Apfelweinhauptstadt“ oder „Stadt des Rap“ (von hier kommen das „Rödelheim Hartreim Projekt“ und die Rapper Moses Pelham und Sabrina Setlur, Anm. d. Red.) bei vielen Frankfurtern einen Namen gemacht. Dass der Stadtteil im Nordwesten von Frankfurt derzeit rasant in der Beliebtheit von Immobilienkäufern steigt, ist weniger bekannt. Ein […]

Weiterlesen »

Standort Frankfurt Platz 1 im Immobilien-Ranking

| Kommentar schreiben

Im aktuellen Immobilien-Ranking der besten Standorte in Deutschland, publiziert und organisiert von dem Wirtschaftsmagazin Cash. hat Frankfurt jetzt den Favoriten München vom langjährigen Thron gestoßen. Die hessische Metropole liegt auf Platz 1 der besten Immobilien-Standorte im Bundesgebiet.

Weiterlesen »

Immobilienmarkt Frankfurt: Brexit und die Folgen

| Kommentar schreiben

Einige Monate nach der Entscheidung Großbritanniens, aus der EU auszutreten, rückt das Thema „Entwicklung der Kaufpreise auf dem Frankfurter Immobilienmarkt“ für zahlreiche Interessenten in den Fokus. Bereits im Vorfeld wurden einige Prognosen abgegeben, wie es jetzt wohl weitergeht mit den Preisen. Zunächst die Entwarnung: bislang ist kaum etwas vom erwarteten Preisboom und der Riesen-Nachfrage von […]

Weiterlesen »

180 Neubauwohnungen in Bockenheim geplant

| Kommentar schreiben

Nach den zahlreichen Neubauwohnungen auf dem Riedberg, die der Hanauer Bauträger Bien-Ries in den vergangenen Jahren realisierte, steht jetzt ein Neubauprojekt in Bockenheim an. An der Ludwig-Landmann-Straße 349-351 hat Bien-Ries ein rund 8.000 Quadratmeter großes Areal gekauft, auf dem bis Ende 2018 insgesamt 180 neue Eigentumswohnungen entstehen.

Weiterlesen »

Neuer Wohnturm im Westend geplant

| Kommentar schreiben

Nach ihrem spektakulären Coup mit „Flare of Frankfurt“ ist die RFR Holding jetzt in Kooperation mit dem Joint Venture Partner Revcap mit dem „Hochhaus am Park“ beschäftigt. Die Kosten für die Umwandlung des früheren Büroturmes zu einem Wohn- und Hotelkomplex belaufen sich Medienberichten zufolge auf über 150 Millionen Euro.

Weiterlesen »

40 Jahre/kinderlos: Das sind Hamburgs Immobilienkäufer

| Kommentar schreiben

Rund 40 Jahre alt und kinderlos. So sieht laut Statistik der Hamburger Immobilienkäufer, der eine Wohnung oder ein Haus zur Eigennutzung erwirbt, aus. Mit den „Kerndaten“ und den Motiven für den Immobilienkauf beschäftigte sich jetzt der Marktreport Immobilienfinanzierung von Hüttig & Rompf.

Weiterlesen »

Wenn aus Klassenzimmern Lieblingszimmer werden: Sanierungsprojekt Rodensteinschule

| Kommentar schreiben

Stellen Sie sich vor, Sie wohnen in Ihrer früheren Grundschule. Ohne Geruch von Bohnerwachs, Kreideflecken an den Wänden und lautem Geschrei. In Bensheim ist das jetzt möglich, denn die ehemalige Rodensteinschule wird zu einem Mehrfamilienhaus mit attraktiven Eigentumswohnungen umgebaut.

Weiterlesen »

Marktreport: Das sind Frankfurts Immobilienkäufer

| Kommentar schreiben

Wer im Großraum Frankfurt eine Immobilie erwirbt, ist zwischen 30 und 39 Jahre alt und kinderlos. Das ergibt der „Marktreport Immobilienfinanzierung Frankfurt“, herausgegeben von der Hüttig & Rompf AG. Zu finden ist er auf der Website des Immobilienanbieters HERMANN IMMOBILIEN.

Weiterlesen »

Neubauprojekte: Auf nach Dietzenbach

| Kommentar schreiben

Für Projektentwickler und Bauträger im Raum Frankfurt gewinnt der Speckgürtel der Mainmetropole immer mehr an Bedeutung. Während in Frankfurt das Bauland knapper wird, besteht hier in vielen Teilen der Region noch die Möglichkeit, ruhig und zugleich zentrumsnah zu wohnen.

Weiterlesen »

Neubauprojekt in Offenbach: Kappus Höfe

| Kommentar schreiben

Offenbach hat sich in den letzten Jahren zur beliebten Alternative zum Wohnstandort Frankfurt entwickelt. Jetzt bekommt die City unweit der Mainmetropole ein neues Bauvorhaben mit rund 150 Eigentumswohnungen.

Weiterlesen »

Immobilienmarkt 1. Halbjahr 2016: Ostend on Top

| Kommentar schreiben

Das Gallus ist hip, Bockenheim holt rasant auf und immer mehr Frankfurter kaufen ihre Neubauwohnung gern im Bahnhofsviertel. Der absolute Top-Winner hinsichtlich der Entwicklung der Kaufpreise ist jedoch das Ostend. Das hat der Halbjahresbericht des Gutachterausschusses für Immobilienwerte in Frankfurt ergeben.

Weiterlesen »

Neue Serviced-Apartments in Sachsenhausen geplant

| Kommentar schreiben

Nicht wenige Immobilien-Experten sind überzeugt: was in Deutschland derzeit gebraucht wird, sind Serviced-Apartments. Kleinere, hochwertig ausgestattete Wohneinheiten für „mobile Manager“ oder einfach für Menschen, die häufig arbeitsbedingt pendeln und – wenn überhaupt – nur am Wochenende nach Hause fahren. Insbesondere für Kapitalanleger sind Serviced Apartments nicht uninteressant, denn glaubt man demografischen Entwicklungen, so wird der […]

Weiterlesen »

Frankfurt eine der größten Pendlerstädte in Deutschland

| Kommentar schreiben

Die Postbank Studie Wohnatlas 2016 brachte es an den Tag: zu den größten Entlastungen der Immobilienmärkte gehören Pendler. Und Frankfurt ist eine der größten und wichtigsten Pendlerstädte im Land. Fast 50 Prozent der Bevölkerung pendeln in der Mainmetropole täglich zu ihrem Arbeitsplatz.

Weiterlesen »

Kapitalanleger setzen auf B-Standorte

Wer mit dem Gedanken spielt, eine Immobilie zur Kapitalanlage zu erwerben, dem sei ein Tipp von führenden Immobilien-Experten ans Herz gelegt: „Manchmal ist die zweite Reihe die erste Wahl“. Meint: Es sind nicht immer die A-Städte wie München, Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf, Stuttgart und Berlin, wo der Erwerb einer Wohnung zur Kapitalanlage Sinn macht.

Weiterlesen »

Brexit: Immobilienmarkt Frankfurt erwartet hohe Wohnungsnachfrage

| Kommentar schreiben

Mit den Folgen des Brexits für den Frankfurter Immobilienmarkt beschäftigen sich derzeit Makler und Bauexperten in der Mainmetropole ganz besonders. Nicht ohne Grund: in den nächsten Jahren beabsichtigen zahlreiche Kreditinstitute, ihren Schwerpunkt von London nach Frankfurt zu verlagern. Aktuell geht man von einem Zuzug von ca. 10.000 Bankern (und ihren Familien) nach Mainhattan aus.

Weiterlesen »
To top