Seniorenpflegezentrum Grävenwiesbach

Neubau von 72 Pflege-Apartments zur Kapitalanlage

Objekt-ID: 15597
2.033 Aufrufe

bezugsfertig

Q4 2019

Einheiten

72

Kategorie

Gehoben

Betreiber:

  • Cura Sana Limburg Weilburg gGmbH

Energetische wertvoller Neubau nach KfW 55:

  • Subventioniertes Darlehen mit Tilgunszuschuss

Investment:

  • 1. Miete erhalten Investoren schon am 01.12.2019
  • Exklusives Vorbelegungsrecht

Angebot

» Pflege-Apartment » 1 Zimmer

Lage

Naunstädter Straße 12a, 61279 Grävenwiesbach

Großraum Hessen
  • Lagebewertung 1 Stern
  • Lagebewertung 1 Stern
  • Lagebewertung 1 Stern
  • Lagebewertung 1 Stern
  • Lagebewertung 1 Stern
Stadt/Ort Grävenwiesbach
  • Lagebewertung 1 Stern
  • Lagebewertung 1 Stern
  • Lagebewertung 1 Stern
  • Lagebewertung 0.5 Stern
  • Lagebewertung 0 Stern

Zwischen sanften Hügeln
und malerischen Tälern

Seniorenpflegezentrum Grävenwiesbach

Bilder Neubau Seniorenwohnanlage Naunstädter Straße Grävenwiesbach

Eindrücke des Seniorenpflegezentrums



Geruhsames Wohnen in einer wundervollen Umgebung: Dafür steht das Seniorenpflegezentrum Grävenwiesbach. Das auf vollstationäre Pflege ausgelegte Gebäude entsteht in einer insgesamt ruhigen Nachbarschaft. Die nähere Umgebung ist geprägt von der familiären Atmosphäre einer lockeren Wohnbebauung mit Ein- und Zweifamilienhäusern. Verschiedene Einzelhandels- und Lebensmittelgeschäfte sowie Gastronomieangebote finden sich in fußläufig erreichbarer Nähe. Auch der ge-sellschaftliche Mittelpunkt der Gemeinde, der Wuenheimer Platz vor der Evangelischen Kirche, liegt nur wenige hundert Meter entfernt; der Bahnhof praktisch vis-à-vis.

Weitflächige Flurlandschaft
Nicht weit von der Grundstücksgrenze entfernt endet die Wohnbebauung und öffnet sich für eine weitflächige Flurlandschaft, die von romantischen Feldwegen durchzogen wird. So bietet die nähere Umgebung der Einrichtung sowohl im Ort selbst als auch in der unmittelbar angrenzenden Natur eine Vielzahl an Gelegenheiten für den erhohlsamen Gang an die frische Luft.


Behaglicher Rückzugsort
Der Neubau selbst wartet mit einem beinahe hotelartigen Ambiente auf. Das im Grundriss leicht geschwungene Gebäude fügt sich mit seiner dreigeschossigen Ausführung und der stilvollen Fassade angenehm organisch in die Ortschaft ein und bietet Platz für 72 Wohneinheiten. Jede davon ist als Einzelzimmer ausgelegt und selbstverständlich mit einem eigenen, seniorengerechten Bad ausgestattet. Hier finden die Bewohner einen allzeit behaglichen Rückzugsort, in dem sie in aller Ruhe die Gemütlichkeit der eigenen vier Wände genießen können. Großzügig geschnittene Fenster lassen viel Tageslicht hinein. Natürlich besteht die Möglichkeit, die einzelnen Wohneinheiten mit persönlichen Erinnerungsstücken individuell zu gestalten.


Einmaliger Blick in die grüne Umgebung
Die attraktiv gestalteten Aufenthaltsräume stehen derweil für geselliges Beisammensein. Sie stehen auf allen Stockwerken in Form von freundlich hergerichteten Gemeinschaftsräumen zur Verfügung, die zum angeregten Gespräch, etwa bei einer frisch aufgebrühten Tasse Kaffee oder Tee, einladen. Bei wärmeren Temperaturen bieten sich hierfür freilich auch die Terrassen und Balkone an, die nicht nur ein luftiges Plätzchen bieten, sondern auch einen einmaligen Blick in die grüne Umgebung mit ihren sanften Hügeln und Tälern sowie dem parkähnlich gestalteten Außenbereich der Einrichtung. Die hauseigene Küche sorgt darüber hinaus für täglich frisch zubereitete Speisen und eine gleichermaßen gesunde wie schmackhafte Ernährung.


Moderne Einrichtung mit Wohlfühlfaktor
Insgesamt verbindet die Architektur auf angenehme Art und Weise die Erfordernisse einer modernen Pflegeeinrichtung mit der Wohnlichkeit eines behaglichen Zuhauses. Auch bei der Inneneinrichtung verbinden sich moderne Elemente mit traditioneller Gemütlichkeit, sodass die Senioren auch im Alter auf keine Annehmlichkeiten verzichten müssen. Eine angenehme Farbgebung und liebevolle Dekoration machen die Wohlfühlatmosphäre komplett. Damit erfüllt die Einrichtung alle Anforderungen an ein gleichermaßen gemütliches wie geselliges Leben im Alter.

All dies das macht das Seniorenpflegezentrum Grävenwiesbach zu einer großartigen Immobilie. Und zwar gleichermaßen für die zukünftigen Bewohner – wie selbstverständlich auch für Investoren.
Bilder Neubau Seniorenwohnanlage Naunstädter Straße Grävenwiesbach

Die Immobilie im Überblick

Seniorenpflegezentrum Grävenwiesbach

Das Seniorenpflegezentrum Grävenwiesbach entsteht als dreigeschossiger Neubau, der sich mit seiner ansprechenden leicht geschwungenen Architektur angenehm organisch in die umgebende Wohnbebauung der familiär geprägten Gemeinde im Hochtaunuskreis einfügt. Die ruhige Lage in einem von viel Grün geprägten Umfeld sorgt für eine angenehme Beschaulichkeit und steht für ein geruhsames Leben im fortgeschrittenen Lebensalter.

Insgesamt bietet das Gebäude Platz für 72 als Einzelzimmer ausgelegte Wohneinheiten, die durch den Einsatz großformatiger Fenster lichtdurchflutet gestaltet sind und selbstverständlich jeweils über ein eigenes Badezimmer verfügen. Eine angenehme Farbgestaltung und hochwertige Möblierung tragen überdies zur Wohlfühlatmosphäre bei.

Gleichermaßen großzügig wie behaglich gestaltete Gemeinschafts- und Aufenthaltsräume bieten Platz für das gesellige Beisammensein. Terrassen und Balkone bieten reichlich Möglichkeiten für den Aufenthalt an der frischen Luft, eine hauseigene Küche sogt mit frisch zubereiteten Speisen für das leibliche Wohl der Bewohner. So verbinden sich in diesem nach dem Wohngemeinschaftsprinzip aufgebauten Gebäude die Ansprüche an eine moderne Pflegeeinrichtung mit der behaglichen Wohnlichkeit eines schönen Zuhauses.

Investoren finden hier eine äußerst solide Geldanlage bei einer starken und durch zuverlässige Mietausschüttung gewährleisteten Rendite. Wer also ein Apartment im Seniorenpflegezentrum Grävenwiesbach erwirbt, treibt nicht nur die eigene Vermögensplanung erfolgreich voran, er hilft darüber hinaus auch kräftig dabei mit, den demografischen Wandel in Deutschland zu meistern.
Bilder Neubau Seniorenwohnanlage Naunstädter Straße Grävenwiesbach

Pflegeimmobilien garantieren
hohe Renditen

Investieren Sie jetzt

Noch nie war die Lebenserwartung in Deutschland so hoch wie heute. Allein in den vergangenen rund 130 Jahren hat sie sich hierzulande mehr als verdoppelt. Und sie steigt weiter, statistisch um ganze drei Monate pro Jahr. Dies ist eine wunderbare Entwicklung, deren Grund unter anderem in enormen Fortschritten im Gesundheitswesen sowie in besserer Ernährung und komfortableren Wohnverhältnissen zu finden ist. Dieser Umstand bedeutet auch, dass der Anteil der Senioren an der Gesamtbevölkerung größer wird: Machten die über 65-Jährigen im Jahr 1950 noch knapp zehn Prozent der deutschen Gesellschaft aus, sind es jetzt bereits über 21 Prozent. Bis 2050 wird der Anteil laut Prognosen bereits auf über 30 Prozent ansteigen.

Allerdings erwächst daraus auch eine ganz neue Herausforderung für die Gesellschaft. Denn dieser demografische Wandel bringt unweigerlich mit sich, dass in Zukunft immer mehr Menschen auf ganzheitliche oder teilweise Pflege angewiesen sind. Schon im Jahr 2020 werden im Hochtaunuskreis mehr als 9.000 pflegebedürftige Menschen leben. Das sind 17 Prozent mehr als noch 2010.

Es ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, diese Entwicklung zu meistern. Eine Basis sind hierbei individuelle Wohnund Pflegekonzepte, die sicherstellen, dass ältere Menschen ihren Lebensabend auch wirklich genießen können. Darüber hinaus braucht es intelligente Finanzierungskonzepte, die vorausschauend dazu beitragen, den fortwährend steigenden Bedarf an bezahlbaren Pflegeplätzen zu decken.

Für Investoren bietet sich hier die Möglichkeit, einen der letzten Wachstumsmärkte zu erschließen. Ein riesiger Vorteil des Pflegemarktes ist, dass er im Unterschied zu den meisten anderen dynamisch wachsenden Märkten kaum Risiken beinhaltet: Der demografische Trend garantiert, dass stetig mehr Pflegeplätze benötigt werden und die Nachfrage ständig steigt. Gut geführte Pflegeheime werden also über Jahrzehnte hinweg ausgelastet sein. Für Investoren ist so eine nachhaltige Rendite gesichert.

Das gilt selbstverständlich auch für das Seniorenpflegezentrum Grävenwiesbach. Der Neubau bietet in großartiger Lage Platz für 72 Wohneinheiten. Sie können Miteigentümer an diesem Objekt werden und dazu beitragen, mit Ihrer Investition den demografischen Wandel in Deutschland zu meistern, indem Sie den Senioren einen echten Platz zum Wohlfühlen schaffen. Es handelt sich hier also um eine solide und soziale Investition. Ihr Geld ist sicher – und der Ertrag ebenso. Sie liegen also in jedem Fall richtig, wenn Sie sich für eine oder mehrere Wohneinheiten des Seniorenpflegezentrums Grävenwiesbach entscheiden!


Objekt
LageNaunstädter Straße 12a, 61279 Grävenwiesbach
FertigstellungQ4 2019
Objektbeschreibung3 Vollgeschosse + Kellergeschoss
Anzahl der Wohneinheiten72 Einzelzimmer
Wohnungsgrößen43,56 m² - 45,25 m² (inkl. Gemeinschaftsfläche)
Kaufangebot
KaufangebotPflegeapartments nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG)
Kaufpreis159.616 € - 165.809 € pro Wohneinheit
Der Kaufpreis teilt sich wie folgt auf: Gebäudewert (90 %), Außenanlage (4 %), und Grundstück (6 %)
Kaufpreiszahlungnach MaBV
Erwerbsnebenkosten6,0 % Grunderwerbsteuer, ca. 2,5 % Notar- und Gerichtskosten
Betrieb
BetreiberCura Sana Limburg Weilburg gGmbH
Bahnhofstraße 29, 65520 Bad Camberg
PatronatCura Sana Verwaltung GmbH
Bahnhofstraße 29, 65520 Bad Camberg
Mietvertrag25 Jahre + 1 x 5 Jahre
Fälligkeit der Miete01.12.2019
Rendite
Mietrenditeanfängliche Mietrendite von ca. 4,1 % p.a. bezogen a. d. KP
Pre-Opening2 Monate
IndexierungLaut Pachtvertrag
Steuerliche AspekteAbschreibung: 2 % der Gebäudeherstellungskosten über 50 Jahre und 6,7 % auf die Außenanlage über 15 Jahre
Bevorzugtes BelegungsrechtBesteht für das erworbene Apartment, sofern dieses frei ist oder andernfalls für ein anderes freiwerdendes Apartment dieses Hauses – oder auch für ein anderes freiwerdendes Apartment der Cura Sana
Bilder Neubau Seniorenwohnanlage Naunstädter Straße Grävenwiesbach

Grävenwiesbach

Idyllische Lage und geschäftiges Treiben

Die Gemeinde Grävenwiesbach mit ihren gut 5.000 Einwohnern liegt im nördlichen Hochtaunuskreis. Dabei handelt es sich um einen Kreis, der überregional für Immobilien mit gehobenem Mietniveau bekannt ist – und für Einwohner, die sich dieses Niveau auch gut und gerne leisten können. Denn der Hochtaunuskreis zählt seit Jahren zu jenen Gebieten mit dem höchsten Kaufkraftindex der gesamten Bundesrepublik. In den letzten Jahren landete er im Ranking zuverlässig auf dem zweiten Platz, lediglich der bayerische Kreis Starnberg ist noch wohlhabender.

Verbunden mit dieser herausragenden wirtschaftlichen Situation gilt der Hochtaunuskreis aber auch als Gegend mit einer besonders hohen Lebensqualität. Die zeichnet sich einerseits durch den Anschluss an beziehungsweise die Lage im Ballungsraum Frankfurt und anderseits durch die unvergleichliche Nähe zur umgebenden Natur aus. So ist die Gemeinde Grävenwiesbach praktisch durchgehend ländlich geprägt, Felder, Weiden und Wiesen umgeben die bebaute Fläche, Wasserläufe durchziehen die Landschaft. Dahinter erheben sich die bewaldeten Höhenzüge des Taunus. Eine Gegend, die geradezu einlädt, sie zu Fuß oder per Fahrrad zu erkunden und sich auf Feld- und Waldwegen an der Landschaft des Naturparks Taunus zu erfreuen.

In der Gemeinde selbst ist es eine wunderbare Kombination aus idyllischer Ruhe und geschäftigem Treiben, die das Leben hier besonders angenehm macht. Ruhige Straßen, gepflegte Häuser, liebevoll gestaltete Grundstücke. Die Hektik und den Lärm von Großstädten gibt es hier nicht, stattdessen wird Nachbarschaft und geselliges Miteinander großgeschrieben. Gut 500 Personen erfreuen sich am umfangreichen Breitensportangebot des TSV Grävenwiesbach, mehrere Geschäfte und Gastronomiebetriebe von traditionell gutbürgerlich bis international laden zum Bummeln durch die ruhigen Straßen und zur erholsamen Einkehr bei kulinarischen Genüssen.

Besiedelt wurde das Gebiet des heutigen Hochtaunuskreises schon im 5. Jahrhundert v. Chr. von den Kelten. Aus der Römerzeit im 1. bis 3. Jahrhundert n. Chr. zeugen die Überreste des insgesamt 225 Kilometer langen Limes-Schutzwalles. Grävenwiesbach schließlich wurde 1280 als Wiesinbach erstmals urkundlich erwähnt, seit dem Mittelalter floriert die Gemeinde. Deutlich wird das am weithin sichtbaren Wahrzeichen, der auf einem kleinen Plateau errichteten Evangelischen Kirche Grävenwiesbach. Das 1737/38 im barocken Klassizismus errichtete Gotteshaus hat eine Gesamthöhe von 36 Metern. Erbaut wurde es von Friedrich Joachim Stengel, der auch für andere bedeutende Bauwerke der Epoche wie das Saarbrücker Schloss verantwortlich war.

Heute profitiert Grävenwiesbach neben seiner idyllischen Lage auch von einer außerordentlich guten Verkehrsanbindung. Über den örtlichen Bahnhof ist die Gemeinde an das S-Bahnnetz des Rhein-Main-Verkehrsverbundes angeschlossen. Die Bundesstraße 456 führt durch den Ort, es bestehen Anbindungen an die Autobahnen A3, A5 und A45. So ist es bei Bedarf nicht weit in eine der umgebenden Groß- und Mittelstädte. 20 Kilometer gen Norden liegt etwa das attraktive Wetzlar mit seiner hübschen Innenstadt und umfangreichen Shoppingangeboten. 40 Kilometer gen Süden lockt Frankfurt mit seinen über 700.000 Einwohnern als Metropole mit weltstädtischem Niveau.