Seniorenresidenz am Hellweg in Unna-­Hemmerde

Neubau von 80 Apartments zur Kapitalanlage

Merken Teilen

Entfernungen (Luftlinie) zum Bauobjekt

Bochum (Stadtmitte)
42 km
Dortmund (Stadtmitte)
24.3 km
Essen (Stadtmitte)
56 km
Duisburg (Stadtmitte)
73.3 km
Düsseldorf (Stadtmitte)
80.2 km
Köln (Stadtmitte)
89.7 km

Projektdetails

Große­-Oetringhaus­-Straße 1, 59427 Unna
Wohntyp
Apartment ,   Eigentumswohnung ,   Kapitalanlage ,   Seniorenwohnung
Preis 154.572 € - 242.696 €
Zimmeranzahl Auf Anfrage
Wohnfläche 48,22 m² - 78,27 m²
Bezugsfertig Q4 2019
Einheiten 80
Kategorie Gehoben
Objekt-ID 16139

Merkmale

Terrasse

Weitere Infos

Preisbeispiel:

  • Wohntyp: Apartment 48, 1.OG
  • Fläche Apartment: 23,19 qm
  • Anteil Gemeinschaftsfläche: 27,34 qm
  • Gesamtfläche: 50,53 qm
  • Preis: 164.324 €
  • Preis/m²: 3.252 €
Fordern Sie weitere Informationen zu diesem Bauvorhaben direkt beim Anbieter an!


Im Herzen Westfalens

Atriumhaus am Hellweg in Unna-Hemmerde

Bilder Neubau Eigentumswohnungen Melanchthonstraße 40 - München

Die Immobilie im Überblick

Der Neubau ist eine moderne, von einem lichtdurchfluteten Atrium geprägte Pflegeeinrichtung. Dieser Bereich ist auch das Herzstück des Hauses, eine Begegnungsstätte, in der sich Bewohner und Besucher wetterunabhängig in einer hellen Atmosphäre begegnen und aufhalten können. Ein modernes System verschiebbarer Wände lässt hier ein Multifunktionsareal entstehen, das nicht nur als Aufenthalts­ oder Therapiebereich, sondern beispielsweise auch als Konferenzraum oder – inklusive des Atriums – sogar als kleiner und charmanter Veranstaltungsraum für Aufführungen und Konzerte genutzt werden kann. Liebevoll begrünt und mit hochwertigem Mobiliar ausgestattet, bieten sich hier vielfältige Möglichkeiten des behaglichen Verweilens. Gleichzeitig wird viel Wert auf den privaten Rückzugsraum der Bewohner gelegt. Selbstverständlich verfügt jede Wohneinheit über ein eigenes, separates Bad. Eine großzügige Sonnenterrasse und ein parkähnlich gestalteter Außenbereich tragen überdies zur Wohlfühlatmosphäre bei.

Investoren finden hier eine äußerst solide Geldanlage bei einer starken und durch zuverlässige Mietausschüttung gewährleisteten Rendite. Wer also ein Apartment im Atriumhaus am Hellweg in Unna-Hemmerde erwirbt, treibt nicht nur die eigene Vermögensplanung erfolgreich voran, er hilft dar­über hinaus auch kräftig dabei mit, den demografischen Wandel in Deutschland zu meistern.


Kaufangebot:

Kaufangebot: Wohneinheiten und Funktionsräume
Kaufpreis: 154.572 € ­ 242.696 € pro Wohneinheit.
Der Kaufpreis teilt sich wie folgt auf:
Gebäudewert (93 %),
Außenanlage (4 %)
und Grundstück (3 %)
Kaufpreiszahlung: nach MaBV
Erwerbsnebenkosten: 6,5 % Grunderwerbsteuer
ca. 2,5 % Notar­ und Gerichtskosten
Bilder Neubau Eigentumswohnungen Melanchthonstraße 40 - München

Highlights

  • 4,1 - 4,3 % Rendite
  • KfW 55 Standard – Zinsgünstige KfW-Mittel. 5.000 € Tilgungszuschuss
  • Haus der 5. Generation. Ort der Begegnung. Einbindung in die Öffentlichkeit.
  • Erste Mietzahlung: Q1/2020
  • Mietvertrag: 20 Jahre + 2 x 5 (einseitig Mieter)
  • Bevorzugtes Belegungsrecht
  • Atrium als lichtdurchflutete Begegnungsstätte
  • Bürgerhilfe: sozialer Betreiber mit langjähriger Erfahrung

Das Haus:

Das Atriumhaus am Hellweg gehört zur sogenannten 5. Generation der Pflegeheime. Ziel dieses hochmodernen Ansatzes ist es, Seniorinnen und Senioren auch im Alter in den Mittelpunkt der Gesellschaft zu stellen. Dazu gehört, dass der private Rückzugsraum der Bewohner gestärkt wird, dass jeder Bewohner selbst bestimmen kann, ob und wann er lieber die Ruhe der eigenen vier Wände oder die Geselligkeit der Gemeinschaft suchen möchte. Dieses Recht auf Selbstbestimmung bildet die Grundlage für höchste Lebensqualität im gesetzten Alter.

Erreicht wird all dies durch eine einzigartige Architektur. Der geplante Neubau öffnet sich in seinem Inneren zu einem wunderschönen Atrium, das nach oben von einem Glasdach gekrönt wird. Dieser entsprechend lichtdurchflutete Luftraum ist das Herzstück des Hauses. Liebevoll begrünt und mit hochwertigem Mobiliar ausgestattet, bietet sich hier die Möglichkeit des behaglichen Verweilens. Doch damit nicht genug: Die verschiebbaren Wände sorgen für verschiedenste Variationsmöglichkeiten. Es entsteht ein Multifunktionsbereich, der auf unterschiedlichste Weise genutzt werden kann. Und so entsteht hier auch eine Verbindung des Lebens innerhalb und außerhalb der Einrichtung.

Auch der bereits erwähnte private Rückzugsraum für die Bewohner folgt dem Prinzip weitgehender Individualität. So besteht etwa die Möglichkeit, per Pantry­-Küche selbst am Herd aktiv zu bleiben. Selbstverständlich verfügt jede Wohneinheit über ein eigenes Bad. So genießen die Bewohner, die Gemütlichkeit der eigenen vier Wände. Große Fenster lassen viel Tageslicht hinein – und schaffen gleichzeitig einen wunderbaren Blick in die grüne Umgebung. Natürlich besteht die Möglichkeit, die einzelnen Wohneinheiten mit persönlichen Erinnerungsstücken noch persönlicher zu gestalten. Bei wärmeren Temperaturen lockt der Gang an die frische Luft. Eine großzügige Sonnenterrasse und ein parkähnlich gestalteter Außenbereich lassen hier praktisch keine Wünsche offen. Und sollte das Wetter doch mal nicht mitspielen, bieten neben dem Atrium auch verschiedene weitere Aufenthaltsräume die Möglichkeit des geselligen Miteinanders. So erfüllt das Gebäude alle Anforderungen an ein gleichermaßen gemütliches wie geselliges Leben im Alter.

Ganz so, wie in und um dieses Haus herum Be­- und Anwohner eine große Mehrgenerationengemeinschaft bilden, fügt sich auch das Gebäude selbst in die Umgebung ein: Mit seinen drei Geschossen und der stilvollen Außenfassade wirkt es gleichermaßen erhaben wie unaufdringlich. Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang auch die zurückhaltend verschachtelte und asymmetrische Ausführung des Gebäudes, die den hohen Anspruch an Individualität und Vielfalt architektonisch noch einmal unterstreicht. All dies macht das Atriumhaus am Hellweg in Unna-Hemmerde zu einem einzigartigen Konzept, das modernste Pflegeansprüche mit höchster Wohnlichkeit verbindet.
Bilder Neubau Eigentumswohnungen Melanchthonstraße 40 - München

Unna – Lebendige Geschichte, dynamische Gegenwart

Die Stadt Unna präsentiert sich mit ihren rund 60.000 Einwohnern als eine äußerst vitale Gemeinde. Geprägt ist sie von zwei sehr unterschiedlichen Stadtbildern. Während der westliche Teil mit den Stadtteilen Massen und Königsborn die klassische Ruhrgebietsstruktur – teilweise inklusive typischer Zechensiedlungen – aufweist, werden der Ortsteil Afferde sowie die östlichen und südlichen Stadtteile wie Uelzen, Mühlhausen oder Billmerich von einem beschaulich dörflichen Charakter bestimmt. Hier öffnet sich die dichte Besiedlung zu einer grünen Kulturlandschaft mit großflächigen Feldern, weiten Wiesen und saftigen Weiden.

Die im Jahr 1032 erstmals urkundlich erwähnte Stadt Unna blickt zurück auf eine fast tausendjährige Geschichte. Die Historie der menschlichen Besiedlung des heutigen Stadtgebietes begann freilich schon weit vorher. Als bedeutend kann in dieser Hinsicht die Lage am Hellweg angesehen werden. Es handelt sich dabei um eine rund 5.000 Jahre alte Verbindung zwischen Rhein und Weser beziehungsweise Elbe. Karl der Große (748­814) baute die Straße aus und sicherte sie mit Burgen. Handelswaren, die auf dem Hellweg transportiert wurden, waren unter anderem Eisenwaren wie Messer und Scheren aus dem Sauerland sowie aus dem heutigen Unnaer Stadtgebiet stammendes Salz.

Dieses Salz wurde ab 1389 in der Gegend des heutigen Kö­nigsborn gewonnen. In diesem Jahrhundert begann für Unna ein beispielloser Aufschwung. Vom Fernhandel und Wohlstand jener Zeit zeugt etwa der in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts vergrabene „Goldschatz von Unna“, der in den 1950er Jahren bei Ausgrabungen gefunden wurde und Münzen aus halb Europa enthielt. Ebenfalls aus jener Zeit stammt die noch heute die Stadt überragende Evangelische Stadtkirche. Es handelt sich um eine gotische Hallenkirche, zu deren Besonderheiten gehört, dass ihre Seitenschiffe als Umgang um den Chor herum geführt werden. Noch heute befindet sich rund um die Stadtkirche das Zentrum Unnas. Zahlreiche Geschäfte – vom großen Warenhaus bis zur kleinen Modeboutique – laden hier zum Bummeln ein. Allerlei Restaurants und Cafés bieten die Möglichkeit zur gemütlichen Einkehr und lassen keine gastronomischen Wünsche offen. Als zentralem Platz fällt hier dem Alten Markt eine besondere Rolle zu. Umstanden von wunderschöner alter Bausubstanz warten hier gleich mehrere Straßencafés in einmaliger Atmosphäre auf Besucher.

In musealer Hinsicht gehört die Burg Unna mit dem Hellweg­-Museum sowie das Ernst-­Oldenburg­-Haus in der Ortschaft Kessebüren mit einer ständigen Ausstellung von Werken des Malers und Bildhauers Ernst Oldenburg zu den Glanzpunkten der Stadt. Weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt ist das „Zentrum für Internationale Lichtkunst“. Es handelt sich hierbei um das weltweit einzige Museum, das sich ausschließlich der Lichtkunst widmet. Untergebracht ist es in den Gebäuden der zur „Route der Industriekultur“ zählenden historischen Lindenbrauerei. International bekannte Künstler wie Olafur Eliasson, Mario Merz oder François Morellet haben hier Rauminstallationen mit ganz besonderer Strahlkraft realisiert.

All dies macht Unna zu einer Stadt, in der eine lebendig gebliebene Geschichte auf eine dynamische Gegenwart trifft. Eine Stadt mit einer einmaligen Lebensqualität
Bilder Neubau Eigentumswohnungen Melanchthonstraße 40 - München

Der Betreiber der Einrichtung

Die Bürgerhilfe in Stichworten

Bonitätsstark, verlässlich, etabliert: Der bereits 1978 gegründete Verein Bürgerhilfe e.V. bietet als Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband sowohl ambulante Dienste und Essen auf Rädern wie auch betreutes Wohnen und den Betrieb von Pflegeheimen aus einer Hand. So wird eine optimale Nutzung der entstehenden Synergieeff ekte sichergestellt.
  • Zurzeit 1.200 Plätze im stationären und ambulanten Bereich sowie im Betreuten Wohnen: Alle Häuser sind zu 98 Prozent belegt. (In der Praxis liegt die eigentliche Belegung jedoch bei 100 %. Durch Wechsel, Neuaufnahmen oder Kurzzeitpflegen entsteht die Differenz)
  • Eigene Herstellerküchen: Hier werden die Speisen täglich frisch für die stationären Einrichtungen sowie für das Betreute Wohnen hergerichtet.
  • Erweiterung vom nordwestlichen Niedersachsen nach Nordrhein-Westfalen: Aufgrund erhöhter Nachfrage aus den „Grenzgebieten“ nach ambulanter Pflege und damit auch nach dem Betreuten Wohnen und stationärer Pflege.
  • Konzept der Atriumhäuser als „Kommunikationstreff: Optimale Mischung aus dem „Rückzugsort Wohnung“ und der Pflege der Gemeinschaft zu anderen.
  • Ausrichtung auf erhöhte Nachfrage an geeigneten Atriumhäusern und Pflegeeinrichtungen: und damit auch auf eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Bürgerhilfe

Exposé/Preisliste anfordern

(* Pflichtfelder)
Datenschutz-Garantie

Wir behandeln Ihre Daten selbstverständlich vertraulich und geben Ihre Daten ausschließlich an den jeweiligen Anbieter weiter!

WirtschaftsHaus Gruppe

Anbieter

WirtschaftsHaus Gruppe

Ansprechpartner

Ansprechpartner Jana Pawils
Jana Pawils
  • Expertin für Pflegeimmobilien
  • +49 (0)5131 4611144
  • kontakt@wirtschaftshaus.de

Über dieses Objekt

Objekt-ID 16139

4.430 Aufrufe

Letzte Aktualisierung am 10.05.2019

Rechtlicher Hinweis: Die Informationen zum Bauvorhaben sind ein redaktioneller Beitrag der neubau kompass AG. Er dient ausschließlich Informationszwecken und stellt kein Angebot im rechtlichen Sinne dar. Die angebotenen Inhalte werden von der neubau kompass AG nach § 2 TMG veröffentlicht und kontrolliert. Informationen zu einer etwaigen Provisionspflicht sind beim Anbieter zu erfragen. Alle Angaben, insbesondere zu Preisen, Wohnflächen, Ausstattung und Bezugsfertigkeit sind ohne Gewähr. Irrtum vorbehalten.

Weitere Objekte in der Nähe

Objekttypen in Unna

Immobilien-Standorte nahe Unna

Entfernung zu Unna bis 20 km