| Ratgeber

Die Sonne einfangen – Photovoltaik-Anlagen nachrüsten

Digitalisierte Prozesse haben ihren Preis und zeigen ihn uns nun auch deutlicher denn je. Denn sicher erreichen Ihre Abschlagszahlungen gerade auch ungeahnte Höhen! Besonders für Immobilieneigentümer ist es ratsam, nun das Thema Stromgewinnung neu zu denken. Warum nicht auf die Kraft der Sonne setzen? Bereits seit Jahren werden in vielen Neubauimmobilien Wärmepumpenheizungen installiert und mit einer Photovoltaik-Anlage verbunden. Ab Mai 2022 ist der Sonnenfänger bei Neubauimmobilien sogar Pflicht. Und auch wenn bei einem Bestandshaus das Dach saniert wird, muss ab 2023 eine Photovoltaik-Anlage installiert werden. Solarmodule werden als Bausteine großer Klimaschutzmaßnahmen im Gebäudebereich nach und nach fast auf jedem Dach in Deutschland Einzug halten. neubau kompass-Redakteurin Kerstin Funke hat sich vom Photovoltaik-Experten Thorsten Schomburg von Solarkonzepte Deutschland neuestes Wissen zum Nachrüsten einer Photovoltaik-Anlage geholt und auch gefragt, wie er den Trend zur Strom-Cloud bewertet.

| Immobilien-Kauf

„Wir haben zu wenige Familienwohnungen“ – Immobilienweiser Prof. Dr. Harald Simons im Interview

Vor Kurzem erschien das Frühjahrsgutachten der Immobilienwirtschaft, in Auftrag gegeben vom ZIA (Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.) Auch in diesem Jahr sorgte der Rat der Immobilienweisen mit seiner Prognose für mehr Transparenz auf den Immobilienmärkten. Im neubau kompass-Interview mit Prof. Dr. Harald Simons (Foto) erfahren Sie, welche Entwicklungen den aktuellen Markt für Wohnimmobilien prägen. Simons ist einer der „Immobilienweisen“ und profiliertesten Immobilienexperten Deutschlands sowie Vorstandsmitglied beim Forschungsinstitut empirica AG.

| Ratgeber

Denkmalimmobilie zur Kapitalanlage

Haben auch Sie den Traum, eine Denkmalimmobilie zu besitzen? Ein kleines Haus oder eine Wohnung mit historischem Flair? Beim Kauf gibt es einiges zu beachten. Denn Denkmalimmobilien sind selten zum Schnäppchenpreis zu haben. Kommt die Immobilie in die Jahre, können Instandhaltungsmaßnahmen aufwendig und teuer ausfallen. Das möchte alles einberechnet sein, bevor man den Fokus rein auf die steuerlichen Vorteile legt, die der Kauf einer solchen Kapitalanlage mit sich bringt. neubau kompass-Redakteurin Kerstin Funke beleuchtet in diesem Beitrag die speziell für dieses Immobiliensegment geltenden Abschreibungsmöglichkeiten, geht dabei auch auf die Denkmal-AfA ein und gibt Tipps, wie Sie das Potenzial einer Denkmalimmobilie abschätzen können und auf welche Risikofaktoren Sie vor dem Kauf achten sollten.

| Bauen, Veranstaltungen

Nachhaltigkeit im Fokus – Der Deutsche Pavillon auf der Expo 2020 in Dubai

Connecting Minds, Creating the Future

Die Expo 2020 in Dubai ist eine Premiere: Es ist die erste Weltausstellung im arabischen Raum. Auf dem 4,38 km² großen Expo-Gelände stehen rund 400 Bauwerke – Länderpavillons, Restaurants und vieles mehr. Bis zu 25 Millionen Besucher werden erwartet, wovon rund 70 % von außerhalb der Vereinigten Arabischen Emirate anreisen. Über 200 Länder, internationale Organisationen und Unternehmen werden in Dubai vertreten sein – darunter Deutschland als Spitzenreiter im Bereich „Sustainability“ (Nachhaltigkeit) mit dem Deutschen Pavillon. Lesen Sie weiter, um das Wichtigste über die Expo und insbesondere das Deutsche Pavillon zu erfahren.

| Förderprogramme

So bewerten Immobilien-Experten den KfW-Förderstopp für den Neubau

Vor Kurzem hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz die Förderung von neuen Effizienzhäusern auf Eis gelegt. Das Konzept werde komplett überarbeitet und in absehbarer Zeit wolle man ein neues Programm vorstellen heißt es aus dem Ministerium. Dabei bleibt die Förderung für Effizienzhäuser im KfW 40 Standard in diesem Jahr noch bestehen, wenn auch mit reduzierten Mitteln. Fazit: Was die Förderung energieeffizienter Neubau-Immobilien betrifft, sieht es aktuell nicht hundertprozentig glänzend aus. Dennoch sollten Immobilienkäufer jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken. Denn: der Erwerb einer Neubauwohnung oder eines neuen Eigenheims lohnt sich mittel- bis langfristig in jedem Fall.

| Bauen

Wenn das Haus aus dem Drucker kommt – Interview mit Prof. Moritz Mungenast

Die Baubranche hat es aktuell nicht leicht. Im Moment fehlt Material. Fachleute gibt es sowieso zu wenig – das beklagt die Innung schon seit Jahren. Die Preise steigen. Zeit für gute Nachrichten: Ab sofort und in Zukunft noch mehr, können Gebäude mit Hilfe von 3D-Druck erstellt werden. Ist das die Wende? Oder gar eine Revolution? Wir sprachen darüber mit einem ausgewiesenen Fachmann: Prof. Moritz Mungenast (Fotos), Pionier auf diesem Gebiet.

| Förderprogramme

+++ Bundesregierung revidiert Förderstopp für Effizienzhäuser

In der vergangenen Woche löste der angekündigte Förderstopp für energieeffiziente Gebäude – mit sofortiger Wirkung für die Förderung von Effizienzhäusern 55 – einen bundesweiten Aufschrei in der Immobilienbranche aus. Jetzt hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz reagiert und den Förderstopp zumindest teilweise zurückgenommen. Lesen Sie, welche Fördermöglichkeiten für Immobilienkäufer 2022 (nun doch) möglich sind und auf was Sie sich in diesem Jahr weiterhin verlassen können.

| Allgemein

Tipps für das winterliche Grillvergnügen

Auf dem Rasen stehen die Halme stramm vor Frost, auf der Terrasse steigt Rauch vom Rost auf: Grillen ist längst kein Sommerthema mehr. Ein saftiges Steak schmeckt auch, wenn Väterchen Frost an die Tür geklopft hat. Grillen ganz nach Gusto im Winter? Das bringt Leben in den Garten. Ein paar Dinge sind zu beachten, bevor Fleisch, Gemüse oder Fisch auf den Tisch kommen.

| Allgemein, Gebäude-Effizienz

+++ KfW-Förderung für Effizienzhäuser vorläufig gestoppt

Eine Meldung aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz sorgte heute für einen Paukenschlag in der Branche. Darin heißt es, dass die Förderung für energieeffiziente Gebäude der KfW vorläufig gestoppt wird. Auch läuft ab heute (24. Januar) die Förderung für Effizienzhäuser 55 komplett aus. Das ist eine Woche früher als zunächst angekündigt.

| Ratgeber

Kondenswasser – oft eine Sache des Lüftmanagements

Es ist gerade im Herbst und Winter ein leidiges Thema: Kondenswasser an Fenstern, Fensterrahmen und Wänden. Es betrifft Dachfenster und Terrassentüren genauso wie die klassische Dachschräge und sucht Altbau-Wohnungen ebenso heim wie das Neubau-Haus. Das Kondenswasser allein ist nicht gefährlich, sondern eher ärgerlich. Wer es aber einfach „laufen“ lässt, muss in seinen vier Wänden Schimmel fürchten. Wie es zur Kondenswasser-Bildung kommt und was Sie aktiv dagegen tun können, beleuchtet Kerstin Funke in diesem Beitrag.