| Bauen

Die SPACE FOUNDER GmbH aus dem bayerischen Rödental fertigt in durchschnittlich vier Monaten Leichtbau-Design-Gebäude: die SPACES sind als Gästehaus, Showroom, Büro und Firmenzentrale geeignet – sogar als Wohnraum bieten sich die SPACE FOUNDER-Gebäude an.

Beim Stichwort Wohnraum kommt unser Gesprächspartner Hamid M. Farahmand ins Spiel: Als Geschäftsführer der SPACE FOUNDER GmbH und Inhaber der Clavis International GmbH, ein Immobilienunternehmen aus Hamburg, gehört Wohnen und Leben zu den zentralen Themen seiner beruflichen Tätigkeit. Hamid M. Farahmands Erfahrungen in der Konzeption und Vermarktung von internationalen Immobilienprojekten sind mitunter das Fundament für die Entwicklung der SPACES. Die Suche nach innovativen und außergewöhnlichen Wohn- und Gebäudemodellen für die verschiedensten Zwecke findet für den Unternehmer im SPACE FOUNDER seine konsequente Weiterführung. Zeit für ein Interview.

Hamid M. Farahmand ist einer der beiden Geschäftsführer der SPACE FOUNDER GmbH mit Sitz im bayerischen Rödental (Bild: SPACE FOUNDER GmbH).

Die SPACE FOUNDER GmbH aus dem bayerischen Rödental in Oberfranken, baut Leichtbau-Design-Gebäude. Wie unterscheidet sich die Bauweise und was sind die Vorteile Ihrer SPACE FOUNDER-Gebäude gegenüber einem konventionell errichteten Neubau?

Anders als konventionell errichtete Neubauten, bauen wir nicht Stein auf Stein. Die SPACE FOUNDER-Gebäude mit innovativer Außenhülle aus speziell beschichtetem Verbundwerkstoff sind leichter, schneller produziert und errichtet. Wir bauen unsere SPACES komplett rund, abgerundet oder auch eckig – wir setzen uns da keine Grenzen und unser Material ebenso wenig. Die Leichtbaugebäude sind ohne tragende Innenwände konzipiert – das Konstrukt trägt sich selbst. So sind wir nicht nur in der Außenhülle in der Gestaltung frei, sondern können auch im Innenraum flexibel auf Kundenwünsche und Zweck eingehen. Das Material ist hochstrapazierfähig, UV-beständig und mit herausragendem Wärmedämmwert – wir haben damit ein Smart-Home geschaffen, was mindestens KfW Standard 40 darstellt.

Im Gegensatz zum herkömmlichen Bau sind die SPACE FOUNDER-Gebäude bis zu 90 Prozent leichter und damit flexibler in der Platzierung – ob auf dem Dach, am Hang oder auf einem Grundstück. Damit heben sie sich vom herkömmlichen Bau enorm ab. Die Beschaffenheit des Materials macht es auch möglich, einen städtebaulichen und gestalterischen Bezug zum Standort herzustellen und damit einen Gegenpol zu eingefahrenen Fertighäusern zu schaffen.

Bild: SPACE FOUNDER GmbH

Wie wird ein SPACE FOUNDER geplant und wo kann ein Leichtbau-Design-Gebäude realisiert werden? Wie lange dauert der Bau, mit welchen Kosten ist zu rechnen?

Je nachdem was gewünscht ist, erstellen wir die Planung für den Kunden auf Grundlage der bestehenden Produktreihe oder planen komplett individuell. Wir haben ein internes Planungsteam aus Experten, die im Austausch mit dem Kunden die perfekte Lösung für die Bedürfnisse kreieren. Wir produzieren die äußere Gebäudehülle der SPACES und realisieren als erfahrene Raum-Experten auch die individuellen Wünsche und Vorstellungen für den Innenbereich. 

Wir können die Leichtbaugebäude an nahezu jedem Ort realisieren und liefern die SPACES weltweit aus. Die Produktionszeit ist mit circa vier Monaten einzuplanen. Vorteil unserer Technologie ist, dass wir am Grundstück selbst sehr schnell errichten können – kein großer Baulärm, keine langen Bauzeiten. Ob als Gästehaus, Showroom, Büro oder sogar Firmenzentrale – SPACE FOUNDER schafft neue, innovative Räume genau da, wo sie gebraucht werden. Wir realisieren gerade SPACES auf dem Dachgeschoss eines Parkhauses – statt Autos werden da bald SPACES platziert und bieten mitten in der City modernes, zentrales Wohnen. So können vorhandene Flächen neu genutzt werden. Wir schaffen auch komplett neue Flächen und setzen die SPACES an den Hang, wo sonst kein Haus platziert werden könnte.

Bild: SPACE FOUNDER GmbH

Die Kosten setzen sich je nach Kundenwunsch zusammen. Bei einem SPACE 90 mit 90 Quadratmetern ist beispielsweise mit einem Preis ab 295.000 Euro zu rechnen. Die Instandhaltungskosten sind deutlich geringer. Da die Außenhülle geschlossen ist, fällt ein erneutes Streichen weg. Der Auf- beziehungsweise Wiederaufbau ist mit geringem Aufwand an nahezu jedem Ort möglich. Die Festpreisgarantie ermöglicht zudem eine hohe Finanzierungssicherheit.

Welche Gebäude-Typen für welche Nutzungsmöglichkeiten bieten die Leichtbau-Design-Gebäude SPACE FOUNDER?

SPACE FOUNDER bietet nicht nur klassische Wohn- oder Arbeitsflächen für Privatpersonen. Auch Unternehmen, die immer neue, kreative Ideen entwickeln, um ihre Produkte zu inszenieren und zum Leben zu erwecken, können die SPACES als mobilen Showroom, Eventfläche, Veranstaltungsraum oder als Bürofläche nutzen. In jedem Fall bietet man seiner Zielgruppe eine außergewöhnliche Location. Produkt und Mensch kommen hier zusammen.

Für einen Kunden aus Deutschland realisieren wir aktuell eine Firmenzentrale mit einem außergewöhnlichen Konzept für großzügige Büroflächen und einem Konferenzbereich in einer runden Glaskuppel, für einen internationalen Kunden erreichten wir einen SPACE auf einer Landzunge, die ins Meer ragt als private Villa. Unsere konzipierten Gebäude-Typen lassen sich ganz individuell auf die Nutzungswünsche des Kunden anpassen. Wir grenzen also keine Nutzungsmöglichkeit aus.

Welche Ausstattungs-Möglichkeiten stehen Ihren Kunden zur Auswahl?

Durch den Verzicht von tragenden Innenwänden können wir in puncto Grundriss ebenso frei agieren. Mein Gründer-Partner, Peter Mechtold, ist gelernter Raumausstattungsmeister und setzt mit seinem Team auf Wunsch die komplette Ausstattung um. Hier arbeiten wir mit langjährigen Markenpartnern zusammen, die zu unserem außergewöhnlichen Gebäudekonzept passen.

Ist ein SPACE FOUNDER-Gebäude nur etwas für Individualisten oder wer ist Ihre Zielgruppe?

Nein, ganz und gar nicht! Wir merken deutlich, dass wir eine breite Zielgruppe ansprechen aufgrund unserer Flexibilität und das freut uns sehr! Die Kunden merken schnell, dass wir ganz individuell auf Wünsche eingehen können und gleichzeitig eine fertige Produktreihe zur Auswahl haben. Der eine Kunde möchte 40 Mal den gleichen SPACE mit gleicher Ausstattung, um daraus ein Feriendorf oder ein Serviced-Apartment zu machen. Der andere möchte ein Refugium, individuell auf seine Wünsche, für seine Familie kreieren.

Die Nachverdichtung in Metropolen gewinnt durch den Mangel an Baugrundstücken und Wohnraum durch den Zuzug in Ballungszentren und Innenstädte an Bedeutung. Haben Sie mit Ihrer SPACE FOUNDER GmbH schon Nachverdichtungs-Projekte durch Ihre Leichtbau-Design-Gebäude realisiert? Können Sie uns dafür Beispiele nennen?

Ja, korrekt. Der Wohnraum in Städten ist bekanntlich knapp und aufgrund der bestehenden Bauten sind oftmals schnell Grenzen in der Nachverdichtung gesetzt. Genau hier greift unser Konzept – denn, egal ob auf bestehenden Flachdachbauten, als Pavillon zwischen zwei Gebäuden oder als alleinstehende Fläche – wir können genau da mit unserer Technik und Leichtigkeit punkten. Und dabei passend zur Umgebungsarchitektur agieren oder uns komplett abheben und durch das futuristische Design einen besonderen Eyecatcher in der urbanen Architektur liefern.

Ein Nachverdichtungs-Beispiel im Städtebau auf einem Flachdach (Bild: SPACE FOUNDER GmbH).

Im Moment bereiten wir verschiedene Nachverdichtungsprojekte vor: Zum Beispiel für ein bestehendes Mehrfamilienhaus wird eine Penthouse-Fläche als Leichtbau geschaffen und weiterer Wohnraum ermöglicht. Für eine Universitäts-Stadt haben wir ein Konzept für flexible Studentenwohnungen kreiert.

Herr Farahmand, wir von neubau kompass bedanken uns bei Ihnen für das Interview.

Titelbild: SPACE FOUNDER GmbH

Lesen Sie außerdem: Interview mit Ralf Palm von der Postbank zur aktuellen Situation auf dem Markt für Wohnimmobilien in Deutschland.