| Immobilien-Kauf

In zahlreichen Exposés für neue Bauvorhaben taucht das Wort „schlüsselfertig“ auf. Was das genau heißt und was Sie erwarten dürfen, wenn Sie sich für eine „schlüsselfertige“ Neubau-Immobilie entscheiden, haben wir nachfolgend für Sie zusammengestellt.

Leistungsumfang im Bauvertrag definieren

„Schlüsselfertig“ ist eine Bauweise, bei der von Anfang bis Ende alle Arbeiten von einem Generalunternehmer / Bauträger unter Vereinbarung eines Festpreises umgesetzt werden. Nicht zu verwechseln ist dieser Begriff mit dem Wort „bezugsfertig“. Während „bezugsfertig“ meint, dass die Neubau-Immobilie tatsächlich in kürzester Zeit bezogen werden kann, ist die Bedeutung von „schlüsselfertig“ je nach Definition des jeweiligen Bauträgers oder Generalunternehmers um einiges vielseitiger.

Hinzukommt, dass der Begriff „schlüsselfertig“ nicht rechtlich definiert ist. Für den einen bedeutet „schlüsselfertig“ dass lediglich der Rohbau steht. Für den anderen fallen bereits alle Innenausbau-Maßnahmen unter den Begriff. Um Streitereien vorzubeugen ist es deshalb ganz wichtig, vor Unterzeichnung des Kaufvertrages genau festzulegen, wie der bevorzugte Anbieter das Wort „schlüsselfertig“ definiert. Ebenfalls sollte der entsprechende Leistungsumfang vertraglich festgesetzt werden und zwar so exakt wie möglich. Übersehen Sie in diesem Zusammenhang bitte nicht die auch zu erbringenden Leistungen im Außenbereich: Die Gestaltung von Garten, Balkon und Terrasse muss ebenfalls im Vorfeld vertraglich festgelegt werden.

Sinnvoll: die Zwischenabnahme

Einige Käufer entscheiden sich dafür, mit dem Bauträger eine Zwischenabnahme zu vereinbaren. Hier werden nach Durchführung der definierten Arbeiten oft unter Hinzuziehen eines Experten die einzelnen Bauschritte nach Abnahme der Leistungen vergütet. Dafür wird in der Regel ein Festpreis vereinbart.

Vorteile der schlüsselfertigen Bauweise

Die schlüsselfertige Übernahme der neuen Wohnung oder des neuen Hauses hat zweifellos einige Vorteile. Zum Beispiel haben Sie mit dem Aushandeln eines Festpreises die einzelnen Bauschritte und den dafür veranschlagten Betrag gut im Griff. Sie wissen, was zu welchem Zeitpunkt an Summen auf Sie zukommt und können planen.

Augen auf bei der Materialwahl

Schlüsselfertiges Bauen schließt in der Regel auch die Wahl der entsprechenden Armaturen, Fenster und Türen mit ein. Unser Tipp: schauen Sie sich als Käufer einer schlüsselfertigen Immobilie vor Abschluss des Kaufvertrages die Grundausstattung für das Haus oder die Wohnung genau an. Sie wollen hochwertige Armaturen im trendigen Design? Legen Sie diese jetzt fest und kalkulieren Sie den damit verbundenen Aufpreis.

Diese Bemusterungsgespräche können Ihnen im Gegenzug die Möglichkeit geben, durch Herausnehmen einiger Bestandteile, auf die Sie weniger Wert legen, vielleicht sogar den Kaufpreis leicht zu reduzieren.

Kosten für Eigenleistungen im Vorfeld definieren lassen

Sollte der von Ihnen gewählte Bauträger Leistungen wie Fliesenarbeiten, das Verlegen von Fußböden und Malerarbeiten – um nur einige aufzuzählen – nicht unter „schlüsselfertig“ hinzuzählen, dann lassen Sie sich die Kosten dafür, welche Sie dann in Eigenleistung erbringen müssen, im Vorfeld extra definieren. So behalten Sie die Kontrolle darüber, für was Sie bezahlen und welche Kosten auf Sie zukommen. In jedem Fall ist es mehr als ratsam, sich gerade beim schlüsselfertigen Kauf einer Neubau-Immobilie mit den in der Baubeschreibung definierten Leistungen gründlichst auseinanderzusetzen.

Sie möchten wissen, was zu einer ausführlichen Baubeschreibung gehört: Dann lesen Sie hier weiter

Unser Titelbild zeigt das Neubauvorhaben „Waldbeerenberg“ von der PAESCHKE GmbH.