| Recht

Risikos in Eigentümergemeinschaften rechtzeitig erkennen

Wer eine Eigentumswohnung erwirbt, ist damit Teil einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG). Welche Pflichten damit verbunden sind, ist in der Teilungserklärung festgelegt. Zum Beispiel können Änderungen beim Gemeinschaftseigentum nur dann durchgeführt werden, wenn die Mehrheit der Eigentümergemeinschaft sie beschließt. Die Teilungserklärung genau zu lesen und gegebenenfalls von einem Anwalt prüfen zu lassen, ist ratsam für jeden Immobilienkäufer. Denn es gibt WEGs, von denen man besser gleich die Finger lässt. Zum Glück lassen sich diese mit dem nötigen Know-how schnell erkennen.

| Immobilien-Kauf

Der Speckgürtel bietet neue Investment-Chancen

Wer als Immobilieninvestor nach einer guten Anlagemöglichkeit sucht, konzentriert sich künftig am Besten auf den Speckgürtel der Top-Metropolen. Das legt eine Untersuchung der Quantum AG mit dem Titel „Grenzenlose Mobilität – Die Bedeutung von Pendlerströmen für die Immobilienmärkte“ nahe. Studien führender Researchunternehmen bestätigen die Entwicklung.

| Immobilienauswahl

Wohnen im „Urbanen Gebiet“

Seit diesem Jahr gibt es eine neue Baugebietskategorie, die „urbanen Gebiete“. Wer in den kommenden Jahren in eine Neubau-Immobilie zieht, könnte zu den Bewohnern eines solchen Gebietes gehören. Besonders, wenn es sich um eine Metropole wie Berlin, Hamburg oder München handelt.

Die neue Baugebietskategorie sieht vor, dass künftig auch in Gewerbegebieten oder in stark verdichteten städtischen Gebieten neue Wohnungen errichtet werden können.

| Immobilien-Kauf

Immobilienkauf für Singles

Die Zinsen sind nach wie vor niedrig und immer noch gelten Immobilien aktuell als eine der vielversprechendsten Geldanlagen. Was liegt daher näher, als sich für den Kauf einer Eigentumswohnung oder den Erwerb eines Hauses zu entscheiden? Das denken sich auch immer mehr Singles – und suchen nach einer eigenen Wohnung. Allerdings müssen Unverheiratete beim Immobilienkauf nicht zuletzt aufgrund der geänderten Wohnkreditrichtlinien gut abgesichert sein und einige Punkte vor dem Erwerb in Erwägung ziehen.

| Immobilien-Kauf

Top-Standorte ermitteln

„Lage, Lage, Lage“ antworten Immobilien-Experten immer wieder auf die Frage, was eine Top-Immobilie ausmacht. Der Standort-Faktor spielt bei der Wertermittlung einer Neubau-Immobilie eine ganz besondere Rolle. Immer wieder ist von aufstrebenden „B und C-Städten“ die Rede. Wie Immobilien-Experten einen vielversprechenden Immobilien-Standort erkennen, lesen Sie nachfolgend.

| Immobilien-Kauf

Ausstattung: Das gehört zur Standard-Kategorie

Immer mehr Bauträger und Projektentwickler bestätigen: die Kategorien von Neubau-Immobilien und ihre Zuordnungen entwickeln sich permanent nach oben. Was noch vor wenigen Jahren in der Wohnungsausstattung als „gehoben“ galt, zählt mittlerweile längst zum „Standard“. Entsprechend hoch ist das Wohnambiente, zumindest bei Neubauwohnungen, auch in diesem Bereich.

| Immobilien-Kauf

Tipps für den Immobilienkauf

Der Kauf einer Immobilie ist oft die größte private Investition im Leben. Wer gut vorbereitet ist, kann Verhandlungen sicherer führen und erzielt bessere Ergebnisse. Wir zeigen anhand einer Checkliste, wie Sie die für Sie passenden Bauträger finden. Nicht zu unterschätzen ist auch die Rolle des Hausverwalters. Dieser kümmert sich um alle Belange der Eigentümergemeinschaft, wie die Durchführung der von der Eigentümerversammlung gefassten Beschlüsse, die Instandhaltung des Gemeinschaftseigentums, die Erstellung der Betriebskostenabrechnung usw.

| Immobilien-Kauf

Tipps vor dem Immobilienkauf

Keine Frage: der Immobilienmarkt in Deutschland boomt wie lange nicht mehr. Angeboten werden Wohnungen und Häuser für jeden Geschmack, dabei wird das Ausstattungsniveau bei Neubau-Immobilien immer höher. Zwar steigen in Metropolen wie München die durchschnittlichen Quadratmeterpreise auf weit über 5.000 Euro, aber das schreckt kaum jemanden ab. Grund für die Kaufeuphorie ist der aktuelle niedrige Zinssatz.

| Immobilien-Kauf

Neubau-Immobilien für Kapitalanleger

Wer eine Neubau-Immobilie zur Kapitalanlage erwirbt, geht bei der Auswahl von anderen Gesichtspunkten aus als es Eigennutzer tun. Kapitalanleger sind vorrangig an einer „guten Rendite“ interessiert; sie leben nicht selbst in dem erworbenen Objekt, sondern orientieren sich an den Bedürfnissen anderer, in diesem Fall, ihrer Mieter.