Wohnen am Fluss in Untertürkheim

Wohnen am Fluss in Untertürkheim

Ein Quartier mit rund 140 Wohnungen auf einer Neckarinsel entsteht bis 2027 in Untertürkheim. Das IBA’27-Projekt Wohnen am Fluss in Untertürkheim macht wahr, was sich viele Stuttgarter wünschen: Wohnen, leben und arbeiten am Neckar. Erfahren Sie, was es mit dem spannenden Neubau-Quartier auf sich hat!

Fingerspitzengefühl statt Abrissbirne: Wohnen am Fluss in Untertürkheim schlägt als neues Projekt der Internationalen Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart Brücken zwischen einem allseits bekannten denkmalgeschützten Gebäude und innovativem Städtebau.

An der Inselstraße in exponierter Lage direkt am Neckar und an einem Kraftwerkskanal mit historischem Wasserkraftwerk entsteht bis zum Beginn der IBA’27 ein neues Quartier, das nicht nur Wohnen und Arbeiten miteinander verbindet, sondern auch das historische Wasserkraftwerk in die Planungen einbindet und so das Leben in industriell geprägter Nachbarschaft in den Fokus rückt.

Die Inselstraße im Quartier Wohnen am Fluss in Untertürkheim
Die Inselstraße im Quartier Wohnen am Fluss in Untertürkheim (Bild: NL Architects).

Wie kann sich der Neckar mit viel Liebe zum Detail und dem Erhalt bestehender Gebäude öffnen? Das zeigen die Entwürfe des Büros NL Architects aus Amsterdam, das den ersten Platz beim internationalen Architekturwettbewerb gewann. In Zusammenarbeit mit den zweitplatzierten Stuttgarter a+r Architekten wurde in den vergangenen Monaten gezeichnet, verfeinert und neu gedacht, wie ein Traum für viele Menschen Wirklichkeit werden kann: Wohnen am Fluss in Untertürkheim.

Gemischtes Quartier mit Wohnungsmix

Es entsteht ein gemischtes Quartier mit rund 140 Wohnungen, die sich auf mehrere Gebäude verteilen und um einen Hof gruppieren, der zum Verweilen einlädt und zu sozialen Interaktionen aufruft. Eine zweigeschossige Eingangshalle bildet das Entrée für Bewohner und Besucher und führt in ein liebevoll gestaltetes Umfeld mit Elementen aus Wasser, grünen Zonen und einer Bepflanzung, die Bienen und Schmetterlingen ein neues Wirkungsfeld gibt.

Einladend: Die Halle des Quartiers Wohnen am Fluss.
Einladend: Die Eingangshalle des Quartiers Wohnen am Fluss (Bild: NL Architects).

Bei alldem steht ein vielfältiger und bezahlbarer Wohnungsmix ganz im Vordergrund – mit privaten Vorgärten, Balkonen, Dachterrassen. All das realisiert die Bietigheimer Wohnbau GmbH in einer seriellen Holzmodulbauweise und mit intelligenten Konstruktionen. So werden zukunftsfähige Wohnwelten erschaffen für Singles, Paare, Familien und Senioren. Hinzu kommen Co-Working-Spaces.

Jung und Alt: Das gilt nicht nur für die Bewohner, das gilt auch für die Bauwerke selbst. Ein Dienstleistungsgebäude, errichtet in den 1970er-Jahren, bleibt erhalten und wird umgebaut zu einem spannenden Mix aus großen und kleinen Wohnungen. Im Erdgeschoss, das als Zugang zu den Wohnungen dient, ziehen Gastronomie, Geschäfte und ein Kindergarten ein. Das Dach wird gemeinschaftlich genutzt: als Aufenthaltsort zum Ausruhen oder zur Betätigung auf der „Urban Farm“.

Freiflächen im Quartier Wohnen am Fluss in Untertürkheim
Freiflächen im Quartier Wohnen am Fluss in Untertürkheim (Bild: NL Architects).

Nachhaltiges Energiekonzept

Ebenso ambitioniert wie das Konzept für ein vielseitiges Wohnen gestaltet sich die geplante Bereitstellung der Energie. Ein Teil des Grundstücks gehört der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW). Die EnBW nimmt die Lage am Fluss für ein besonders nachhaltiges Projekt ins Visier: Die Wärmepumpen nutzen die Energie des Wassers aus dem Neckar. Das historische Wasserkraftwerk geht auch künftig seiner Arbeit nach. Für noch mehr Nachhaltigkeit sorgen Photovoltaikanlagen.

„Ein nachhaltig wertschätzender Umgang mit Materialien, Räumen und sozialen Beziehungen.“

Quelle: IBA’27

All das sollen die IBA-Projekte gemeinsam haben. Das Wohnen am Fluss erfüllt die Kriterien, so dass der Aufsichtsrat der Internationalen Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart das neue Quartier einstimmig aufgenommen hat. Es ist eines von derzeit 23 Projekten (Stand: 11.12.2023), die bis 2027 zumindest teilweise realisiert und ausgestellt werden können.

Wohnen in Untertürkheim

Im Osten Stuttgarts, rechts vom Neckar: Untertürkheim liegt rund 6 Kilometer außerhalb der Innenstadt und ist landesweit durch die Benz-Werke bekannt, die sich, wie das neue Projekt, an der Inselstraße befinden. Das Mercedes-Benz-Museum, die Mercedes-Benz-Arena: An Daimler geht kein Weg vorbei. Der in die Stadtmitte führt wegen des Laufs des Neckars immer über eine der zahlreichen Brücken. Trotz des großen Autowerks: Untertürkheim ist seit jeher bekannt als eher dörflich geprägter Stadtteil Stuttgarts – und das liegt vor allem am Weinanbau.

Lemberger, Spätburgunder, Trollinger und Riesling wachsen malerisch an den Hängen. Auf geschätzt 90 Hektar bauen die Mitglieder der Weinmanufaktur Untertürkheim ihre bekannten Rebsorten an. Wer probieren möchte, besucht eine der zahlreichen Besenwirtschaften. Sie öffnen für wenige Wochen pro Jahr ihre Türen und schenken hausgemachte Weine aus, begleitet durch ein deftiges Vesper. Ob geöffnet ist oder nicht? Einfach schauen, ob an der Tür ein Besen hängt.

Ein Blick ins Tal gefällig? Dann empfiehlt sich der Besuch der Grabkapelle auf dem Württemberg. König Wilhelm I. ließ das Mausoleum für Königin Katharina an der Stelle erbauen, wo früher die Stammburg der Württemberger stand. Der klassizistische und anmutige Bau ist eine beliebte Location für Musik- und Kulturevents.

Weinberge, Werke, Wasserkraft: Das Wohnen am Fluss in Untertürkheim kann sich in den nächsten Jahren zu einem spannenden Mix aus industrieller Kultur und Geschichte inmitten schöner Landschaft entwickeln.

Ein weiteres IBA’27-Projekt – das Quartier Hangweide: Wohnen der Zukunft in Kernen im Remstal. Jetzt mehr erfahren!

Text:   Andrea Hunkemöller
Titelbild:   NL Architects

Wie nützlich waren diese Informationen?

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl 0

Noch keine Bewertungen vorhanden.

Diesen Artikel teilen
Seitenanfang