| Bauen

Smarthome und Ambient Assisted Living im Neubau: Ideal für Senioren

Die Einrichtung von Häusern und Eigentumswohnungen spiegelt die Ansprüche der Bewohner wider. Mit dem demografischen Wandel steigt die Zahl der älteren Menschen, die in vielen Fällen immer länger Zuhause wohnen bleiben. Für die Menschen gibt es zahlreiche Angebote – von Smarthome bis zu umgebungsunterstütztem Leben (AAL) auf dem Markt. Beispiele vom Boden über das Badezimmer bis in die Küche:

| Bauen

Überblick: Bodenbeläge für Neubau-Immobilien

Die Wahl des Bodenbelags gehört genauso zur Einrichtung eines Neubaus wie die Auswahl der Möbel – mehr noch: Im Idealfall passt der Fußboden zur Einrichtung und dem Stil der Neubau-Immobilie und vermittelt als eine stimmige Einheit eine wohnliche Atmosphäre. Ein Überblick über Fußboden aus Echtholz, Laminat, Fliesen und Naturstein sowie PVC beziehungsweise Vinyl.

| Bauen

Fußbodenheizung in Immobilien: Das müssen Sie wissen

Wer auf der Suche nach einer Neubau-Immobilie ist, stößt in Objektbeschreibungen von Bauträgern und in Immobilien-Anzeigen oft auf die Fußbodenheizung. Zeit, sich einen Überblick über die Vor- und Nachteile dieser Heizungsart zu verschaffen. Erfahren Sie außerdem, warum Hausstauballergiker von einer Fußbodenheizung profitieren und was der Wärmestau für Ihre Einrichtung bedeutet.

| Bauen

Smart Home: vielseitig einsetzbar im Neubau

Einige Jahre hat es gedauert, bis aus dem „Spielzeug“ Smart Home ein wesentlicher Bestandteil zahlreicher Neubau-Immobilien geworden ist. Mittlerweile möchten sogar 74 Prozent der Deutschen in einem Heim mit entsprechenden Applikationen wohnen. Das geht aus einer Studie des Portals „YouGov“ hervor. Immer häufiger liest man deshalb in Exposés von „BUS-Systemen“, „innovativer Haustechnik“ und elektronischen Steuerungsmöglichkeiten für Heizung und Jalousien. Dabei kann Smart Home noch einiges mehr.

| Bauen

Gestaltungstipps für offene Wohn-/ Koch- und Essbereiche

In den vergangenen Jahren hat sich in Exposés für Neubau-Immobilien der Trend zu offenen Wohn-Koch- und Essbereichen durchgesetzt. Für jeden, der bislang nicht mit dieser Grundrissvariante gelebt hat, bedeutet das eine Umstellung, meistens auch in der Einrichtung. Lesen Sie, was es bei der Gestaltung des großen offenen Raumes zu beachten gibt.

| Bauen

Holzelemente im Bad: kein Problem

Badelemente aus Holz sind stylish und edel. Früher galt ihr Einsatz als kompliziert, aber das ist jetzt vorbei. Sollten Sie überlegen, zum Jahresende das Bad (neu) zu stylen oder Ihrem Neubau gleich den angesagten Holzlook zu verleihen, lesen Sie was es bei Holz im Bad zu beachten gibt.

Das Wichtigste ist richtiges Lüften. Insbesondere beim Einsatz von Holzelementen im Bad oder auch bei Holzdielen dient ausreichendes und längeres Lüften der Vorbeugung gegen Schimmelbefall.
Holz ist nicht gleich Holz. Deshalb ist es wichtig, die Sorten für die Badausstattung zu wählen, die weniger stark auf Feuchteschwankungen reagieren. Im Fachjargon heißen diese Hölzer „ruhige Hölzer“. Birke zählt in jedem Fall dazu und wird deshalb auch gern im Saunabereich eingesetzt. Nichts falsch machen Sie auch mit kanadischem Ahorn, Buche, Walnuss, Teak, Kiefer und Erle.