| Immobilien-Kauf
Why it's better to buy real estate direct from property developers in Germany

Es gibt viele Möglichkeiten, sich ein Eigenheim zuzulegen. Der Kauf direkt vom Bauträger stellt dabei für Erwerber eine unkomplizierte Möglichkeit dar. Nachfolgend lesen Sie, welche Vorteile der Kauf vom Bauträger bietet.

Wer sich eine neue Immobilie nach eigenen Vorstellungen gestalten und alles in Eigenregie planen möchte, hat es oft mit über 30 verschiedenen Ansprechpartnern zu tun. Das heißt, die jeweiligen Firmen müssen im Vorfeld ausgewählt werden, baurechtliche Fragen müssen recherchiert und komplexe Verfahren in einzelne Prozesse unterteilt werden. Gut, wer hier Vorkenntnisse aufweisen kann. Einsteiger ins Thema Bauen und Immobilienkauf haben es entsprechend schwerer.

Umfangreiche Teilschritte erforderlich

Einfacher ist es, wenn man direkt beim Bauträger kauft. Dieser regelt einzelne Zwischenschritte. Er wählt das Grundstück aus, beauftragt den Architekten und ist bis zur schlüsselfertigen Übergabe des neuen Domizils für alle „Meilensteine“ während des Baus verantwortlich. Sie kaufen also „aus einer Hand“ und profitieren von einem weiteren Vorteil: der Bauträger trägt während des Entstehungsprozesses der Immobilie das wirtschaftliche Risiko.
Und dass der Entstehungsprozess mehr als umfangreich sein kann, davon wissen Bauträger ein Lied zu singen. Nicht wenige Bauunternehmen in Deutschland wünschen sich wenig so sehnlich wie eine Reformation des Baurechts. Noch immer sind die Auflagen nach Ansicht vieler Bauträger zu umfangreich und Prozesse zu kompliziert, so die landläufige Meinung.

Bauträger regeln jeden Schritt im Bauverfahren

Ehe die ersten Pläne für die Neubauwohnung oder das entsprechende Einfamilienhaus vorliegen, wird eine Zielgruppenanalyse anhand der Bedürfnisse des jeweiligen Ortes, in dem der Bau entstehen soll, erstellt. Dazu ziehen Bauträger professionell ausgewertete Angaben zur Mikro- und Makrostruktur zurate und entscheiden anhand der Analyse, ob an diesem Standort gebaut werden soll. Anschließend geht es auf die Suche nach Bauland. Ist dies gefunden, muss das Projekt genehmigt werden. Dieser Prozess kann einige Zeit dauern, denn in Großräumen wie München etwa haben Bauämter jede Menge zu tun. Mit dem Bau begonnen wird erst, wenn der Bebauungsplan abgesegnet ist.
Die meisten Bauträger in Deutschland sind mit ihrer Region bestens vertraut. Sie kennen die Gegend, in der sie bauen und sind in der wirtschaftlichen Struktur der jeweiligen Stadt bestens verwurzelt. Sie verlassen sich nicht nur auf demografische Analysen, sondern wissen aufgrund eigener jahrelanger Erfahrung vor Ort, was es beim Bau zu beachten gilt. Wichtig ist, dass sich ein Neubau in sein Umfeld einfügt. Deshalb ist es nahezu „Gold wert“, wenn der Bauträger das Umfeld genau kennt.

Zahlung erst nach erbrachter Leistung

Wenn Sie vom Bauträger kaufen, zahlen Sie nur, wenn die entsprechende Leistung tatsächlich erbracht ist. Sie müssen nicht „in Vorleistung“ gehen, in diesem Fall ist das Sache des Bauträgers. Im Vorfeld vereinbaren Sie mit Ihrem Vertragspartner, dem Bauträger, welche Leistungsschritte für die Zahlung erbracht werden müssen. Die entsprechenden „Meilensteine“ erfahren Sie in der Makler- und Bauträgerverordnung. Informationen dazu lesen Sie im Kapitel „Informationen zur Makler- und Bauträgerverordnung“.