Immobilienkauf 2024 - glückliches Paar neben Umzugkartons

Immobilienkauf 2024 – Jetzt die Vorteile nutzen

Sie möchten den Traum vom Immobilienkauf in diesem Jahr realisieren? Tun Sie es, denn aktuell haben Sie gute Karten. Besonders, wenn ein Eigenkapital von ca. zwanzig Prozent des Kaufpreises vorhanden ist. Lesen Sie, warum der beste Zeitpunkt für den Immobilienkauf genau jetzt ist und profitieren Sie von den Vorteilen beim Immobilienkauf 2024.

Bauzinsen geben nach

Nach dem monatelangen Aufwärtstrend des abgelaufenen Jahres haben die Bauzinsen wieder nachgegeben und liegen aktuell (mitten im ersten Quartal ‘24) je nach Zinsbindung zwischen 3 und 4 Prozent. 

Rufen wir uns ins Gedächtnis, dass der durchschnittliche Bauzins in den vergangenen knapp 60 Jahren bei ca. 5,5 Prozent lag. Und dass vor etwas mehr als zwanzig Jahren, als der Zins auch schon mal 8 Prozent betrug, nicht wenige Durchschnittsverdiener beherzt zugegriffen und sich den Wunsch nach einem eigenen Haus oder einer Eigentumswohnung erfüllt haben. Warum also jetzt, wo sich der Bauzins auf einem moderaten Level eingependelt hat und womöglich noch etwas weiter nach unten sackt, auf bessere Zeiten warten?

Niedrigere Immobilienpreise vielerorts

Ein weiterer Pluspunkt in der aktuellen Situation: die Immobilienpreise fallen. Zwar nicht überall, aber vielerorts. Insbesondere in ländlichen Regionen bekommen Immobiliensuchende oftmals weitaus mehr Quadratmeter zu einem bestimmten Preis als in zentrumsnahen Standorten. Je nach Lebenssituation könnte sich der Umzug aufs Land also lohnen. Das gilt insbesondere für die Ruhe liebende Familien und Menschen, die ihre Arbeit vom Homeoffice aus erledigen können. 

Euromünzen, Taschenrechner und ein Lineal: die genaue Kalkulation beim Immobilienkauf 2024 spart Bares.
Immobilienkauf 2024: Die genaue Kalkulation hilft, Bares zu sparen. Bild: Steve Buissine / pixabay

Hinzu kommt: Die Auswahl an Immobilien zum Kauf ist aktuell sehr groß. Während sich zahlreiche Interessenten im vergangenen Jahr aufgrund der Marktsituation aus dem Geschehen zurückgezogen haben und es vorziehen, weiterhin zur Miete zu wohnen, können alle, die ihre Immobiliensuche nicht auf Eis gelegt haben, nun auf ein breit gefächertes Portfolio zurückgreifen. Sie haben die Qual der Wahl und sind mitunter sogar in der Position, um Preise verhandeln zu können. Der Markt ist zum Käufermarkt geworden. Dazu gehört auch, dass sich Interessenten in Ruhe umschauen und die Auswahl der angebotenen Domizile in Augenschein nehmen können. 

Mehr Sicherheit beim Immobilienkauf

Die Turbulenzen der vergangenen Monate haben zahlreiche Marktteilnehmer auf der Strecke zurückgelassen. Nicht wenige Unternehmen mussten Insolvenz anmelden und zogen sich vom Marktgeschehen zurück. Wer übrig blieb, kann als Unternehmen in aller Regel auf ein Geschäftsmodell zurückgreifen, das die rauen Stürme von 2023 überstanden hat und auf solventen Beinen steht. Das kann Immobilienkäufern Sicherheit vermitteln. 

Tipps für den Immobilienkauf 2024

Sie sind zu der Überzeugung gelangt, dass 2024 ein gutes Jahr für den Immobilienkauf ist und möchten die Gunst der Stunde jetzt nutzen? Dann lesen Sie die folgenden Tipps für einen erfolgreichen Immobilienkauf!

Zwei Hände tragen ein kleines Holzhaus (Dekoration) in der Hand.
Gemeinsam den Immobilienkauf stemmen. Bild: kindel media pexels

Tipp 1: Eigenkapital von mindestens 20 Prozent einsetzen

Auch wenn eine Vollfinanzierung vereinzelt noch möglich sein mag: Wir empfehlen eine Eigenkapitalquote von mindestens 20 Prozent. Optimal ist sogar, wenn Sie ungefähr ein Drittel der Kaufkosten selber stemmen können. Insbesondere in Metropolen, wo die Kaufpreise im Vergleich zu ländlichen Regionen nicht eingebrochen sind, ist der Kauf ohne Eigenkapital schwer zu realisieren. Lesen Sie, wie Sie Ihr Eigenkapital insbesondere als junger Immobilienkäufer strategisch erhöhen können.

Tipp 2: Kredite und Konditionen verschiedener Anbieter vergleichen

Ein Vergleich verschiedener Finanzierungsanbieter spart einiges an Geld. Fragen Sie neben Ihrer Hausbank in jedem Fall mindestens zwei weitere Kreditvermittler bzw. Kreditinstitute  an. Geben Sie bei Ihren Anfragen jeweils dieselben Parameter ein und vergleichen Sie, wer Ihnen die besten Konditionen für Ihr Darlehen bietet. Nehmen Sie sich dafür Zeit, es lohnt sich.

Tipp 3: Zinsbindung und Tilgungsraten durchplanen

Lange Zinsbindung und weniger hohe Tilgungsraten oder lieber so kompakt wie möglich tilgen? Finanzierungsexperten raten in der Regel zur zweiten Option, da die Eigentums-Immobilie dann zügig abbezahlt und das Budget wieder flexibel einsetzbar ist. Mit flexiblen Krediten, wie sie einige Banken anbieten, lassen sich die Raten sogar schneller an veränderte Lebenssituationen anpassen. 

Wer hingegen auf lange Sicht planen kann und darauf hofft, dass die Zinsen auf dem aktuellen Niveau bleiben, kann Zinsbindungen mit mehr als 20 Jahren Laufzeit vereinbaren. 

Der Vorteil hier ist die lange Planungssicherheit. Insbesondere, wer in jungen Jahren den Kauf der eigenen Wohnung plant und von einem langfristig soliden Einkommen ausgeht, dürfte lange Zinsbindungen favorisieren. 

Zudem muss man sich mit einer langen Zinsbindung über Anschlussfinanzierungen keine Gedanken machen. Und im anderen Fall, nämlich, dass Sie umschulden und/oder die Zinsrate doch noch anpassen wollen, gibt es noch das Sonderkündigungsrecht nach zehn Jahren. Selbst wenn Sie jetzt auf eine langfristige Zinsbindung setzen, können Sie Ihren Finanzierungsvertrag nach zehn Jahren auflösen und die Immobilienfinanzierung, wenn so gewollt, unter Einhaltung von Grundvorgaben Ihres Finanzierers komplett neu aufstellen.

Ein kleines Holzhaus kann das Symbol für den Immobilienkauf 2024 sein.
Förderprogramme unterstützen insbesondere den Kauf von energieeffizienten Immobilien. Dazu gehören (nicht nur) Holzhäuser. Bild: kindel media pexels

Tipp 4: Förderprogramme nutzen

Nachdem Ende 2023 Förderprogramme wie das beliebte “KFN Klimafreundlicher Neubau Wohngebäude” auf Eis gelegt wurden, ist nun (Anfang Februar) wieder einiges geplant. So wird das KfW-Förderprogramm “Wohneigentum für Familien” erneut angepasst und ab März 2024 künftig eine doppelt so lange Zinsbindung wie bisher (ab jetzt 20 Jahre) bieten. Damit soll Familien die langfristige Planbarkeit ihres Haus- oder Wohnungskaufs ermöglicht werden. Voraussetzung: es handelt sich beim Kauf um eine energieeffiziente Neubau-Immobilie.

Auch das KfW-Programm  “KFN Klimafreundlicher Neubau – Wohngebäude” wird Medienberichten zufolge ab Februar 2024 wieder an den Start gehen. Wir werden Sie über alle Neustarts und Wiedereinstiege beim Thema Förderprogramme informieren. Immer einen Klick wert: Aktuelle Entwicklungen im Bundesbauministerium.

Text:   Julia Niewöhner
Titelbild:   pexels shvets production

Wie nützlich waren diese Informationen?

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl 0

Noch keine Bewertungen vorhanden.

Diesen Artikel teilen
Seitenanfang